Die Speck-Alm ist eine Jausenstation der Familie Gaßner in Bad Kreuzen, welche typisch österreichische Spezialitäten anbietet. Alle angebotenen Produkte wie Speck, Wurst, Brot und Aufstriche werden am Hof erzeugt, deswegen liegt ein besonderes Augenmerk auf die Auszeichnung BIO und die eigenen BIO-Produkte. Der Leiter des Betriebes hat erkannt, dass langfristiges Marketing wichtig ist und ist seit Jahren ein wichtiger Kunde und Freund der Agentur. Bei einem so innovativen Betrieb darf natürlich ein moderner Web-Auftritt nicht fehlen.

Die Website sollte einige statische Seiten beinhalten, die z. B. die einzelnen Bereiche des Lokales vorstellen oder empfohlene Tourismusaktivitäten informieren. Andere Seiten zeigen den Ab-Hof-Verkauf und den eigenen BIO-Speck und dessen Herstellung. Die Startseite listet aktuelle Neuigkeiten rund um den Betrieb auf und wird regelmäßig aktualisiert. Als zu Grunde liegendes CMS wird WordPress verwendet, welches mit einigen Plugins erweitert wurde. Die prominente Grafik im oberen Bereich der Website kann für jede Seite und jeden Artikel individuell angepasst werden. Jede Seite und jeder Artikel ist per Open-Graph-Protokoll beschrieben, diese Informationen werden z. B. von Facebook verwendet. Am rechten Rand der Website werden u. a. anstehende Termine aufgelistet, welche ganz einfach als herkömmliche Artikel innerhalb des CMS verwaltet werden. Über ein Anfrage-Formular können Sitzplätze reserviert werden.

Die Webseite bietet auch eine Darstellung speziell für Geräte mit niedrigerer Auflösung. Dies wurde mit den Media-Queries in CSS3 implementiert, die in diesem Fall bei einer Bildschirmbreite von weniger als 480 Pixel bestimmte Regeln definieren. Es stellte sich heraus, dass dies keine robuste Lösung ist, da einerseits die meisten Smartphones diese Auflösung im Querformat überbieten, was einen Wechsel der Darstellung verursacht und andererseits große Bilder, die zwar ausgeblendet werden, trotzdem geladen werden und somit Bandbreite verbrauchen. Zu einem späteren Zeitpunkt wird hierfür eine robustere Lösung verwendet werden.

Weiters wird auch ein Newsletter angeboten, die dafür nötige Vorlage wurde in einer langen und mühsamen Trial-and-Error-Phase erstellt. Generell handelt es sich dabei nur um eine simple HTML-Webseite, leider ist die HTML-Darstellung im weit verbreiteten Microsoft Outlook dermaßen veraltet und fehlerhaft, so dass eine langwierige Anpassung nötig war. Recherchen haben ergeben, dass selbst Newsletter von großen Unternehmen mit einer Unmenge an Tricks erstellt werden.

www.speck-alm.at

built for b2